Deutsche Texte

Plastikspaziergang

Vom Eise befreit sind Strassen und Wiesen
Und Stücke aus Müll stören nun den Blick,
Ohne Schnee ists nicht mehr Schick;
der Natur drückts auf die Tränendrüsen -
hässliche Plastik lies der Winter zurück.
Lauter Plastiktüten, was soll das denn nur?
Was wurde aus den Baumwolltaschen
Was vertrieb sie aus uns’rer Kultur?
Es ist wie mit den gläsernen Flaschen,
Überall muss PET und PE dran kleben,
Alles will man mit Kunststoff beheben;
Selbst an Blumen fehlts im Revier?
Nimm doch welche aus Plastik dafür.
Öffnet die Augen, erhöret mein Flehen
Um endlich die Folgen des Wahnsinns zu sehen
Wir schießen ein mächtiges Eigentor,
immer dringt noch mehr Plastik hervor.
Klar, Plastik ist billig und auch schön leicht
doch ich sag euch ganz ehrlich: Es reicht
es ist nun alles mit ihr verbunden:
das kleine Duschgel, die grosse Cola,
auch der Reiniger ist so gebunden,
Das uralte Handy noch von Motorola,
Kabel, Tastatur, Spielzeug und Becher,
Selbst der Banane zur Verpackung gemacht
Und dann alles zum Müll gebracht.
Sieh nur, sieh! Da staunt auch der Sprecher,
Die Landschaft hier vergraben im Müll,
Die Menge zu groß, da reicht kein Feldstecher
Ist auch mit Sonne so gar kein Idyll         
Die Plaste von gestern, was soll euch sagen,
Schwimmt schon zu Teilen im Ozean.
Selbst von des toten Vogels Magen
Blinkt uns farbige Plastik an.
Jährlich sind 8 Millionen Tonnen,
von Plastikmüll im Meer verronnen,
Jede Minute, eine Lasterladung Müll hinein.
Da fragt ihr zurecht: Muss das denn sein?

Plastikläuten

Plastik ist schön weiß
Doch sie geht nicht weg
Müllstapel bergeweiß
Sieht eher aus wie Dreck
Doch Hoffnung gibt es nun
Ein klassisches win-win
Mit Radikalier Ringöffnung
Ist der abbau drin
 
(Refrain) Die Plastik geht, die Plastik geht
Denn sie ist abbaubar
Die Natur ist wieder rein,
drum stimmt mit ein „Hurra“
Die Plastik geht, die Plastik geht
Denn sie ist abbaubar
Die Natur ist wieder rein,
drum stimmt mit ein „Hurra“
 
Doch eines ist das nicht
Der Weißheit letzter Schluss
Die Losung klingt recht schlicht:
Viel mehr Umweltschutz
Die Erde ist ganz cool
Nur grade recht schlecht drauf
Lasst uns unser bestes tun
Da lebt sie wieder auf
 
Refr.

Radikalisch und Ringöffnung

Es war ein harter Kampf der Plastik
Bekriegten sich doch Tag und Nacht
Der grösste Spieler - Radikalik,
hat vieles schon hervor gebracht -
doch nichts abbaubares – alles Nieten.
Ring-Öffnung stand da schon bereit,
sie hatte zwar nicht viel zu bieten
Doch alles abbaubar über die Zeit,
 
Die Lösung bringe ich mit Freude
Denn nur zusammen sind sie stark
Sind nun im Herzen Seit-an-Seite
Kombinieren ihre Stärken zart.
Radikalisch wird ein Ring geöffnet
Ein Polyester sich daraus ergab
Der abbaubar die Schöpfung krönet!
Klar, dass ich dem Charme erlag!
%d bloggers like this: